eScience auf der #GMW14 in Zürich

Vom 01.09. bis zum 04.09. fand an der Pädagogioschen Hochschule in Zürich die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. statt. Die GMW14 stand ganz im Zeichen des (Lern-)Raums. Unter dem Titel “Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken” wurden vielfältige Konzepte und Forschungsergebnisse zur Gestaltung (virtueller) Lernräume in  institutionellen Kontexten sowie vor dem Hintergrund lebenslangen Lernens vorgestellt und diskutiert.

Auch das Dresdner eScience-Team hat sich auf den Weg in die Schweiz gemacht und war mit einem Vortrag zum Thema “Von Infrastrukturen zu Möglichkeitsräumen. Erwartungen und Anforderungen  von Wissenschaftler/innen an virtuelle Forschungsumgebungen” vertreten.  Ausgehend von den Ergebnissen der quantitaiven Onlinebefragung von 2013 und einer Interviewstudie unter sächsischen  Wissenschaftler/innen wurden die Erwartungen und Anforderungen von Wissenschaftler/innen an die Arbeit mit und in virtuellen Forschungsumgebungen präsentiert und der Frage nachgegangen, wie Onlineumgebungen gestaltet sein sollten, um effizientes, kollaboratives Arbeiten zu ermöglichen und anzuregen.

Flipped Conference Beiträge, MOOCs, Forschungsergebnisse zum Umgang mit Webtechnologien und der Einsatz mobiler Technologien in Studium und Lehre waren einige der hervorstechendsten Themenschwerpunkte der GMW#14. Dabei hat besonders die Vielfalt der Beiträge beeindruckt: von klassischen Präsentationen über fast schon praktische Anleitungen zur didaktischen Aufbereitung von Videos in MOOCs (Toller Beitrag, Danke an Elke Lackner) bis hin zu den Flipped Conference Beiträgen, die in einzelne Sessions eingeschoben wurden und so immer wieder zum Austausch einluden.

Alle Beiträge der GMW14 sind auch online verfügbar und können an dieser Stelle auch über die Tagung hinaus kommentiert und diskutiert werden. Zum Schluß noch ein großes Dankeschön an die Veranstalter/innen für die Organisation und für die vielen tollen Eindrücke und Anregungen!

Posted in conference, e-learning, e-science, Konferenz, presentation | Tagged , , | Leave a comment

Science 2.0-Survey 2014 mit hohem Rücklauf beendet …

… die Auswertung des Datensatzes läuft auf Hochtouren

Die diesjährige Online-Befragung zum Thema „Kommunikations- und Arbeitsformen in der Wissenschaft“, die im Rahmen des Leibniz Forschungsverbundes Science 2.0 durchgeführt wurde, ist beendet. Neben den WissenschaftlerInnen aller deutschen Hochschulen konnten sich auch diejenigen der Forschungsgemeinschaften Leibniz, Helmholtz und Max-Planck bis zum 20.07.2014 an der Umfrage beteiligen.

Der Fragebogen wurde insgesamt 5010 Mal aufgerufen und 2269 Mal vollständig ausgefüllt – davon 158 Mal in englischer Sprache. Nach der Bereinigung des Datensatzes können nun insgesamt 2083 Fragebögen ausgewertet werden. In 1237 Fällen gaben die Befragten an, derzeit an einer Universität tätig zu sein. 665 ordneten sich einer außeruniversitären Forschungseinrichtung, 167 einer Fachhochschule und 17 einer Kunst- oder Musikhochschule zu. Vier weitere Personen sind in sonstigen Forschungseinrichtungen assoziert oder gaben an emeritiert zu sein.

In den kommenden Wochen werden die Fragebögen intensiv ausgewertet. Ziel ist das Erstellen eines Datenreports 2014, der die Ergebnisse zusammenfässt und an den Datenreport 2013 anknüpfen soll.

Wenn sie über die Ergebnisse der Auswertung bzw. die Veröffentlichung des neuen Datenreports 2014 per eMail informiert werden möchten, wenden Sie sich bitte an Daniela Pscheida (Daniela.Pscheida[at]tu-dresden.de).

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die sich an der Umfrage beteiligt haben!

Posted in e-science, News, Studie, survey | Tagged , | Leave a comment

Rückblick: Das eScience-Forschungsnetzwerk auf der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften 2014

Über 30.000 Menschen nutzten zur Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften am 04.07.2014 die vielfältigen Angebote der sich präsentierenden Veranstalter – und das trotz starker Konkurrenz durch die Fußball-Weltmeisterschaft. Am Stand des eScience-Forschungsnetzwerks Sachsen im Hörsaalzentrum der TU Dresden drehte sich, wie schon im letzten Jahr alles um die digital vernetzte Wissenschaft.

Erneut war das Basteln von Akronymen zum Wort „eScience“ vor allem bei Kindern sehr beliebt. Die vielen kreativen Wortschöpfungen wurden auf Buttons gedruckt und konnten anschließend mit nach Hause genommen werden.

Twitteranalyse_eScience_LNdwDDGroße Aufmerksamkeit bei den Besuchern erregte auch die Twitter-Wall – nicht unerheblich war wohl dabei auch das Fußball-WM-Spiel Frankreich vs. Deutschland.  Auf einem Bildschirm wurden anschließend Kurznachrichten zum offiziellen Hashtag #LNdWDD gesammelt und präsentiert, was interessante Einblicke in die anderen Angebote gewährte. Außerdem gab es eine interessante Analyse der Twitternutzung zur Langen Nacht der Wissenschaften 2013 zu bestaunen.

Sieger-Tweet eScience-QuizAls weiterer Besuchermagnet entpuppte sich das Ratespiel zu den Ergebnissen der Online-Befragung 2013 über das Nutzungsverhalten von WissenschaftlerInnen in Bezug auf digitale und online-basierte Werkzeuge. In mehreren Kategorien mit jeweils unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden konnten Punkte durch richtiges Schätzen gesammelt werden. Waren 500 Punkte erreicht, gab es zur Belohnung einen Sieger-Tweet, der natürlich auch auf der Twitter-Wall auftauchte.

Außerdem konnte man, wie schon im vergangenen Jahr, bei der aktualisierten und nun endlich digitalisierten Version der Typberatung individuelle Tipps erhalten, wie man im Arbeitsalltag Web 2.0-Tools und neue Medien sinnvoll nutzen und einsetzen kann.

Schließlich möchten wir uns noch beim FSR Verkehrswissenschaften der TU Dresden für die Bereitstellung der Buttonmaschine, den Kollegen der Abteilung AVM des Medienzentrums für die Unterstützung bei der Technik und – last but not least – bei den zahlreichen Besuchern der Langen Nacht der Wissenschaften für einen gelungenen Abend herzlich bedanken!

Posted in Lange Nacht der Wissenschaften | Tagged , , , , | Leave a comment