Rückblick: Das eScience-Forschungsnetzwerk auf der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften 2014

Über 30.000 Menschen nutzten zur Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften am 04.07.2014 die vielfältigen Angebote der sich präsentierenden Veranstalter – und das trotz starker Konkurrenz durch die Fußball-Weltmeisterschaft. Am Stand des eScience-Forschungsnetzwerks Sachsen im Hörsaalzentrum der TU Dresden drehte sich, wie schon im letzten Jahr alles um die digital vernetzte Wissenschaft.

Erneut war das Basteln von Akronymen zum Wort „eScience“ vor allem bei Kindern sehr beliebt. Die vielen kreativen Wortschöpfungen wurden auf Buttons gedruckt und konnten anschließend mit nach Hause genommen werden.

Twitteranalyse_eScience_LNdwDDGroße Aufmerksamkeit bei den Besuchern erregte auch die Twitter-Wall – nicht unerheblich war wohl dabei auch das Fußball-WM-Spiel Frankreich vs. Deutschland.  Auf einem Bildschirm wurden anschließend Kurznachrichten zum offiziellen Hashtag #LNdWDD gesammelt und präsentiert, was interessante Einblicke in die anderen Angebote gewährte. Außerdem gab es eine interessante Analyse der Twitternutzung zur Langen Nacht der Wissenschaften 2013 zu bestaunen.

Sieger-Tweet eScience-QuizAls weiterer Besuchermagnet entpuppte sich das Ratespiel zu den Ergebnissen der Online-Befragung 2013 über das Nutzungsverhalten von WissenschaftlerInnen in Bezug auf digitale und online-basierte Werkzeuge. In mehreren Kategorien mit jeweils unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden konnten Punkte durch richtiges Schätzen gesammelt werden. Waren 500 Punkte erreicht, gab es zur Belohnung einen Sieger-Tweet, der natürlich auch auf der Twitter-Wall auftauchte.

Außerdem konnte man, wie schon im vergangenen Jahr, bei der aktualisierten und nun endlich digitalisierten Version der Typberatung individuelle Tipps erhalten, wie man im Arbeitsalltag Web 2.0-Tools und neue Medien sinnvoll nutzen und einsetzen kann.

Schließlich möchten wir uns noch beim FSR Verkehrswissenschaften der TU Dresden für die Bereitstellung der Buttonmaschine, den Kollegen der Abteilung AVM des Medienzentrums für die Unterstützung bei der Technik und – last but not least – bei den zahlreichen Besuchern der Langen Nacht der Wissenschaften für einen gelungenen Abend herzlich bedanken!

This entry was posted in Lange Nacht der Wissenschaften and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *