Crowdfunding in der Wissenschaft – die eScience Saxony Lectures starten ins Sommersemester

Nach einer kurzen “Winterpause” starten die eScience Saxony Lectures im April ins Sommersemester. Am 23.04.2014 wird Thorsten Witt, Projektleiter der Crowdfunding-Plattform “Sciencestarter” bei Wissenschaft im Dialog, das Thema “Crowdfunding” und seine Bedeutung für die Wissenschaft näher beleuchten. Niels Seidel, der im eScience – Forschungsnetzwerk Sachsen mit einem Teilprojekt vertreten ist, wird außerdem von seinen Crowdfunding-Erfahrungen mit dem Projekt “Theresienstadt explained” berichten.

Zu diesem Vortrag sind alle Interessierten herzlich in den Vortragssaal der Sächsischen Staatsbibliothek, Landes- und Universitätsbibliothek (SLUB) eingeladen. Beginn ist wie gewohnt 18.00 Uhr. Wer nicht vor Ort sein kann, hat auch in diesem Semester wieder die Möglichkeit, den Vortrag als Livestream hier im Internet zu verfolgen und im dortigen Chatroom mitzudiskutieren. Dazu muss sich lediglich als “Gast” angemeldet werden.

Vortragsreihe_crowdfundingDie wichtigsten Informationen in Kürze:

Referenten: Thorsten Witt (Projektleiter “Sciencestarter” bei Wissenschaft im Dialog) | Niels Seidel (eScience – Forschungsnetzwerk Sachsen)

Titel: Crowdfunding für die Wissenschaft – Hintergründe, Nebeneffekte und Praxiserfahrungen

Termin: 23.04.2014, 18:00-19.30 Uhr

Ort: Vortragssaal der SLUB Dresden und als Livestream im Internet hier.

Kurzbeschreibung:

Ob Kreative, Künstler oder Journalisten, immer mehr Leute finanzieren ihre Projekte über Crowdfunding und spezielle Crowdfunding-Plattformen. Mit www.sciencestarter.de gibt es seit November 2012 erstmals auch eine Crowdfunding-Plattform speziell für Projekte aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Thorsten Witt, Projektleiter von Sciencestarter bei Wissenschaft im Dialog, spricht in seinem Vortrag über die Chancen, Hintergründe und Nebeneffekte von Crowdfunding für die Wissenschaft. Zudem wird Niels Seidel, Mitarbeiter im eScience – Forschungsnetzwerk Sachsen, über seine persönlichen Erfahrungen mit seinem mittels Crowdfunding finanzierten Projekt “Theresienstadt explained” berichten.


Weitere Termine der eScience Saxony Lectures:
14.05.2014 N.N.
13.06.2014 eScience Saxony Lecture @ JFMH’14
16.07.2014 N.N.
This entry was posted in e-learning, e-science, information, presentation, Vortragsreihe and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *